SVA I – Großer Kampf wird am Ende nicht mit Punkten belohnt!

SV Großrückerswalde 49 e.V. – SVA 2:1

In unserem ersten Auswärtsspiel konnten wir keine Zähler nach Affalter entführen. In einem von Beginn an hochbrisanten Match zeigte der SVA im Gegensatz zur Vorwoche ein ganz anderes Gesicht. Einsatz, Moral und Teamgeist passten vom Anpfiff weg, die deutlich defensivere Taktik setzte das Team vorbildlich um. Die Gastgeber legten wie erwartet ein hohes Tempo vor, wir konnten aber an den entscheidenden Stellen die wichtigen Zweikämpfe für uns entscheiden und ließen keine Großchancen zu. Besser noch, unseren ersten richtigen Enlastungsangriff konnte Kranz´l nach einem Einwurf auch schon im Tor versenken. Die Führung schmeichelhaft aber hart erarbeitet. Kurze Zeit später hätten wir sogar auf ein zweites Tor erhöhen können doch der immer länger werdende Ball ging an Freund und Feind knapp am rechten Torpfosten vorbei. Im weiteren Verlauf brachte uns das konsequente und zügige Spiel über die Außen aber immer mehr in Bedrängnis und so fand eine Flanke des SVG in der 25. Minute auch einen völlig frei stehenden Abnehmer. Hier waren wir auf dem Flügel unkonzentriert und im Zentrum unsortiert. Solche Fehler werden in dieser Liga eben konsequent bestraft. Mit dem Unentschieden nahm das Spiel noch einmal etwas mehr Fahrt auf. Ein spannendes und hartes Spiel von beiden Mannschaften – zu keinem Zeitpunkt aber unfair! Die Heimmannschaft bemüht unsere Verteidigung zu durchbrechen – der SVA nach Balleroberung immer wieder mit gefährlichem Konterspiel. Eine ganz bittere Szene ereignete sich dann kurz vor der Pause: Flyer klärte einen Ball gerade noch so vor dem Gegenspieler und deutete beim nächsten Schritt mit einem schmerzhaften Aufschrei eine Verletzung an. Nach kurzer Behandlungszeit auf dem Rasen war klar das es für unseren Kapitän nicht mehr weitergeht. Mit einem mulmigen Gefühl verließen dann beide Teams vorbei am Rettungswagen den Platz Richtung Kabinen.
Hier nochmal die allerbesten Genesungswünsche für Dich Flyer!Kopf hoch und komm bald wieder!
Nach kurzem Abstasten in der zweiten Hälfte nahm die Partie dann aber auch schon wieder Fahrt auf. Den entscheidenden Zweikampf verlieren wir in der 60. Minute. Einen der vielen langen und gefährlichen Bälle verteidigen wir nicht gut und Patrick Schuster konnte seinen zweiten Treffer zur Führung einschieben. Von nun an war es eine Gratwanderung. Den Gegner irgendwie unter Druck setzen aber eben keinen Konter mehr zulassen. Fast hätten wir uns noch belohnt aber die schöne Flanke vom eingewechselten Zimbo köpfte Nico knapp über das Tor. Schade, den auch wenn die Spielanteile klar beim Gegner zu finden waren hätten wir uns mit dem einen Punkt dann doch für unser aufopferungsvolles Spiel belohnen können.
Ganz wichtig aber für den SVA: wenn wir weiter so auftreten wie gestern in Großrückerswalde dann sind die ersten Punkte nur eine Frage der Zeit. So gibt es für uns keinen Grund nervös zu werden. Wir schauen nach vorn und freuen uns auf unser Heimspiel nächste Woche! Den beiden anderen Teams aus Affalter (SV Affalter II. Mannschaft + SV Affalter Frauen) – Herzlichen Glückwunsch zu den verdienten Auswärtspunkten.
Wir sehen uns nächstes Wochenende!
Glück Auf!
HD