SVA I – Blutleerer Auftritt versenkt mögliche Punkte in der Sandgrube!

BSG Motor Zschopau e.V. – SVA 4:2

Wer glaubte das unsere Jungs an die zweite Hälfte letzter Woche anknüpfen können und wollen wurde über neunzig Minuten am Sonntag eines besseren belehrt. Das Spiel beginnt zumindest so wie wir uns das vorgestellt hatten. Bei der ersten Aktion der Gäste haben wir mit einer knappen Abseitsstellung Glück und im Gegenzug setzen wir unsere Kopfballstärke nach einem Freistoß aus dem Halbfeld endlich mal zur Führung ein (0:1-4. Min – Albrecht O.). Wahrscheinlich sind wir von da an schon auf der sicher geglaubten Siegerstraße eingeschlafen…Anders lassen sich solch einfache Einladungen zu den beiden weiteren Gegentreffern im ersten Durchgang nicht erklären. Dem Gegner reicht ein einfacher Doppelpass und es steht 2:1 (13. Min – Martin). Wir spielen dann im Gegenzug unseren letzten gefährlichen Angriff in diesem Spiel und können über unsere schnelle rechte Seite das Unentschieden wieder herstellen (2:2-15. Min – Nobis), stellen von da ab allerdings den Spielbetrieb komplett ein. Wenig Gegenwehr dann auch beim zweiten Treffer von Jens Martin (3:2-27.Min.) und es ging mit einem verdienten Rückstand in die Pause. Richtig anwesend war die Truppe des SVA dann auch in der Kabine nicht da die Worte der Verantwortlichen keinerlei Gehör fanden. Bereits in der 46. Minute machen wir wieder einen haarsträubenden Fehler beim verteidigen eines Doppelpasses und sind es uns auch nicht die Mühe wert einem verlorenen Ball hinterher zu laufen.(4:2 – Müller) Schade, denn Moral und Einstellung zum Sport sind einige der wenigen Dinge die wir den Gegnern in dieser Liga entgegen setzen können. Wie der Fußball des SVA aussieht wenn genau diese entscheidenden Dinge fehlen zeigt der weitere Verlauf der zweiten Halbzeit. Keine Torgefahr, und kein aufbäumen mehr gegen die drohende Niederlage. Ergeben schauten wir dem Gegner beim verwalten der drei Punkte zu und machten zu keinem Zeitpunkt den Eindruck hier noch einmal etwas ändern zu wollen. Woher dieser große Schritt zurück kommt muss jetzt schnell analysiert und abgestellt werden. Dafür haben wir ab heute genau bis zum nächsten Sonntag Zeit. Ohne eine andere Einstellung kann es in Sosa ganz böse für uns enden.
Glück Auf!
HD