SVA I – Niederlage im Heimspiel!

SVA – Oelsnitzer FC e.V. 1:3

So langsam kommt man beim Schreiben des Spielberichtes in die Versuchung sich mit Copy/Paste die Arbeit ein wenig leichter zu machen. Aber die SynchronitĂ€t der SpielverlĂ€ufe ist schon erschreckend. Eine durchweg wirklich auf Augenhöhe stattfindende Partie eröffnen wir wie gewohnt mit einem Tor nach Standard durch O. Albrecht (1:0 – 14. Min.). Ebenfalls ein gewohntes Bild bilden die danach ausgelassenen Chancen. Ganz ehrlich und ohne Augenzwinkern: Ich freue mich auf Spiele in denen wir in diesen Minuten einmal das zweite oder dritte Tor nachlegen. Am Sonntag kam es, wie bekannt ist, anders. Kurz vor der Pause ermöglichen wir den GĂ€sten innerhalb von 4 Minuten den Spielverlauf zu drehen. Beim ersten Gegentor geben wir im defensiven Mittelfeld zuviel Raum. Oelsnitz spielt das gekonnt zu Ende und M. Jokesch vollendet. (1:1 – 41. Min.). Kurz darauf schalten wir bei einem geklĂ€rten Ball schon wieder ab und F. Wunder geht allein auf die Reise. (1:2 – 45. Min.). Im zweiten Durchgang passiert folgendes: der SVA bekommt seine wenigen herausgespielten Chancen nicht im konsequent verteidigten Tor der GĂ€ste unter und lĂ€uft nach Einwurf des Gegners in der 82. Minute in den entscheidenden Konter. (1:3 – P. Neef). Das klingt alles sehr abgekĂŒrzt ist aber letztlich die komplette Geschichte. Oelsnitz hat sich als die Mannschaft gezeigt, vor der wir eindringlich gewarnt hatten: mannschaftlich geschlossen, konsequent, spielerisch stark und vor dem Tor eiskalt! Der Blick auf die ersten Spiele und und die Tabelle malt ein trauriges Bild – ABER: der SV Affalter hat am Wochenende erneut gezeigt das er Spieltempo und Klasse der Erzgebirgsliga durchaus mithalten kann und war erneut auf einem guten Weg die nĂ€chsten Punkte mitzunehmen. Letztlich war es wieder die fehlende Cleverness, die uns um den Sieg bringt. Ich bin der festen Überzeugung, dass sich mit dem weiteren Saisonverlauf auch das Punktekonto wieder fĂŒllen wird. Einstellung, Trainingsfleiß und Stimmung sind wieder deutlich zu spĂŒren und werden sich in den kommenden Wochen auch wieder auszahlen!
In diesem Sinne hoffen wir, unter den gerade aktuellen Gegebenheiten auf einen möglichst reibungslosen, weiteren Saisonverlauf. Bleibt alle schön gesund!
GlĂŒck Auf!
HD

PS: Ich weiß nicht ob „Danke“ das richtige Wort fĂŒr die versuchte UnterstĂŒtzung seitens des SV Auerhammer e.V. ist … Aber schön das Ihr da gewesen seid đŸ™‚ đŸș⚜ Wir kommen bei Gelegenheit auch mal rum!